Unser Verein Stellt Sich vor,

 

In den Januartagen 1914 wurde unser Verein von Franz Hüsch, HeinrichPhal, Gottfried Wimmer und Weiherstall gegründet. Zum Vorsitzenden wählte man Franz Hüsch. In Wenigen Monaten war die Zahl der Mitglieder auf 40 angestiegen. Im gleichen Jahr wurde eine aus 10 Frauen bestehende Selbstverwertergruppe gegründet.

 

Nachdem in den Jahren des 2.Weltkrieges das Vereinsleben zum Erliegen kam,

stellten 1953 Männer mit Herz wie F.Hüsch, F.Hubrig, R.Hirsch, F.Keimel,

H.Brehme, C.Bedbur und J.Kiewitz den Verein wieder auf die Beine.

 

1957 übernimmt der Verein die Kreisschau Köln. Im Herbst machten wir zum ersten Mal mit der Kaninchenpest " Myxomatose " eine grauenhafte Bekanntschaft.

 

Für die Zuchtfreunde, die im Frühjahr durch die Hochwasser - Katastrophe im

Hamburger Raum geschädigt wurden, stiftet 1961 jedes Mitglied ein Rassetier.

 

Nach dem Vereinsabzeichen läst der Verein dieses mit Goldkranz anfertigen und es wird anlässlich des 50 - jährigen Jubeläums 1964 den Frauen und Züchtern verliehen. Mit 30 Mitgliedern und 7 Frauen wird im Jubiläumsjahr die Jubiläumsschau mit Erzeugnissen durchgeführt.

 

Am 1.11.1967 starb nach einem Unfall unser Ehrenmitglied Zuchtfreund Karl Hüsgen mit 74 Jahren.

 

Frau W. Stübner wird 1968 Geschäftsführerin im Verein und wird Protokollführerin der Frauengruppe im Landesverband Rheinland.

 

Mit 29 Mitgliedern und 4 Jugendlichen beginnt das Jahr 1972, 484 Tiere werden tätowiert.

Im Saale Gladbach feierten wir am 12.10.1974 den Festabend zum 60.Jubiläum, zu dem auch die anderen Ortsvereine eingeladen wurden.

 

1977 wird Zuchtfreund Hirsch 1 Vorsitzender, 2 Vorsitzender wird A. Ubber,

Schriftführer W.Stübner.

 

In einem vom Verein gemieteten Zelt findet am 8. und 9.12.1979 die Kreisschau mit Fotowettbewerb und Modeschau statt.

 

1981 wird der R 285 auf der Kreisschau Köln Kreismeister.

 

Im März 1982 feiert die Frauengruppe ihr 25 jähriges Bestehen.

 

1983 kauf sich der Verein 128 Ausstellungskäfige und kann am 20.11.1983 zum ersten Mal die Lokalschau im neuen Vereinshaus durchführen.

 

Tierzuchtvereine aus Lille / Frankreich und Lüttich / Belgien wurden zur Kreisschau eingeladen . Am 07.12.1984 trafen die Gäste aus Lille und Lüttich ein. Die Züchter aus beiden Städten wurden im Kölner Rathaus empfangen.

 

 

 

Am 31.01.1985 fuhren Angehörige des Vereins nach Lille Frankreich, wo unsere Züchter Kaninchen ausstellten. Die Frauen erhielten einen Stand auf der " Animavia " , wo sie ihre Erzeugnisse ausstellen konnten. Die " Animavia " ist nicht nur eine Kaninchenausstellung, sondern mit einer Landwirtschaftsschau zu vergleichen.

 

Am 24.08.1985 fuhren Züchter unseres Vereins mit Bus zur Schau nach Lüttich, wo auch 54 Tiere des Vereins R 285 ausgestellt wurden. Die erste internationale Schau findet am 23.und 24.November 1985 im Vereinshaus satt.

Jeder Aussteller erhielt eine Medaille mit der Aufschrift " 1. Internationale Kaninchen-Schau-Köln-Worringen 1985".

 

1986 stellen Züchter in Lille / Frankreich Tier aus und vom 31.1. bis 2.2.86 findet ein Besuch in Lille zur Schau statt.

 

Am 04.und 05.06.1988 wird die 700 Jahr-Feier der Schlacht bei Worringen mit

Handwerkermarkt und Gedenksteinenthüllung durchgeführt. Ein Satnd des Kaninchenvereins zeigt in traditioneller Kleidung das Kürschner - Handwerk,

so zum Beispiel gegerbte Felle in verschiedenen Farben.

 

1988 wurde ein Antrag für die Kaninchenzucht in Dauerkleingärten an die Stadt Köln - Abteilung Grünflächenamt - gestellt. Die Verhandlungen waren schwierig und am 09.02.1988 wurde im Anschluss für Landschaftspflege der Antrag abgelehnt.

 

Der Verein schickte Tiere nach Lille / Frankreich zur Schau und auch Züchter besuchten die Schau. Mit der Rasse Marburger Feh errang Frau Cilli Metzen den " Grand Prix de Salon "  .

 

Die 75 jährige Jubiläumsfeier fand am 14.10.1989 satt . Auf Einladung kam auch der jetzige Ehrenpräsident Franz Jakobs.

 

Unser Bild zeigt von links : Bürgermeister Schiebur, 2 Vorsitzender Ubber, Franz Jakobs, Frau Ubber, Karin Becker, 1.Vorsitzender Rudolf.Hirsch

 

In den folgenden Jahren wurde jedes Jahr Schauen durchgeführt und größere Schauen mit Erfolg beschickt. Im Jahr 2000 wurde Frau Goltz im Silber - Club Rhein - Wupper Clubmeisterin und im Jahr 2001 auf der Landesschau Rheinland landesmeisterin.

 

Leider gibt es trauriges zu berichten, so starb unser Vorsitzender Addi Ubber im Jahr 2000.

 

Wieviele Vereine beschäftigen auch uns heute Nachwuchssorgen.

Nichtsdestoweniger sehen wir mit unserem jetzigen Vorsitzenden Heinz Schöneberg mit frohen Blick in die Zukunft und feiern am 30.10.2004 unser

90 - jähriges Bestehen mit einer Allgemeinen Schau.

 

R.Hirsch

Rasse - Kaninchenverein R 285

Köln - Worringen